Wise Women – Holy Water

sabrinaloveshorses.com Freies Lernen mit Pferden. Liberty with horses.

Nothing is never nothing and everything is energy – I have been reading a lot of different books on „all and nothing“ lately. So here is another mystery: The use of holy water. I won´t discuss the theory around water in general and the holy water in detail, I will just describe my experience with it. Sascha, another dear friend of mine offered me to use holy water on Zakas hoof, ritually sanctified by buddhistic monks in a bavarian monastery. I was very touched by that, because she did not posess much and the offer to share it with my horse really moved my heart.

In my last post I described that we had used different oils on Zaka to heal her body and hoof and before I come to another field I might report what happened afterwards. Well two days nothing really but then her hoof started to get rid of a lot of smelly fluid out of an abscess that was already there. The abscess opened up a lot more and through all that her fetlock was even swollen – a lot of metabolism to do in order to start the healing. I was a little bit concerned even though I knew this could happen. But the swelling disappeared after some cooling and walking and this exploded abscess was our turning point. After that her walking got better constistently every day and with our new lady trimmer the new grown hoof material looks very fine. So this was the aromatherapy and after that the holy water seemed to enclose the healing that had just started. I am just describing what I see, I am not judging and I am not overreacting but after a long time of just seeing my limping horse, there is finally something changing. I am grateful for that and I am grateful for the two ladies that offered me to try an rather unconventional approach to our problem. What I have learned again out of this all is that help is there if you are open to it and open to let it happen. If you can trust in another person and in their believe you might be surprised what can happen. I was. And now I am happy!

 

Nichts ist niemals nichts und alles ist Energie – Ich habe in letzter Zeit viele Bücher über alles und nichts gelesen, also aufgepasst, hier ist ein weiteres Mysterium: Heiliges Wasser. Ich werde nicht die generellen Theorien über Wasser besprechen und auch nicht die Therorie des heiligen Wassers, I will einfach von meiner Erfahrung erzählen. Eine weitere liebe Freundin, Sascha, hat mir angeboten, dieses heilige Wasser an Zakas Huf zu verwenden. Ich war sehr gerührt davon, denn sie hatte nicht viel und das Angebot dieses Wasser mit meinem Pferd zu teilen hat mein Herz ganz weit gemacht.

In meinem letzten Post habe ich darüber geschrieben, dass wir verschiedene Aromaöle an Zakas Huf und ihrem Rücken verwendet haben und bevor ich zu dem Wasser komme, will ich noch schnell berichten, was nach dem Aromaöl passiert ist. Nun zunächst nicht viel, aber nach zwei Tagen ist ein Abszess, der bereits da war, noch einmal richtig aufgegangen und einiges an übelriechender Flüssigkeit herausgekommen. Auch ihre Fessel war von diesem ganzen Ausscheidungsprozess etwas geschwollen, der Stoffwechsel lief auf hochtouren, um Heilung zu ermöglichen. Ich war ganz schön geschockt, obwohl ich wusste, dass die Öle diesen Prozess noch ankurbeln können. Nach etwas Kühlung und ein bisschen spazieren gehen war die Schwellung aber bereits zurückgegangen und dieser explodierte Abszess war wirklich bisher unser turning point. Sie läuft jeden Tag etwas besser und auch dank unserer neuen Hufbearbeiterin sieht das nachwachsende Horn sehr gut aus. Die Aromaöle scheinen also den Heilungsprozess verstärkt zu haben und das heilige Wasser, das wir nach ein paar Tagen auf  Zakas Huf geträufelt haben, hat dies irgendwie abgeschlossen. Ich beschreibe nur, wie es uns ergangen ist, ich versuche, das nicht zu beurteilen oder unglaublich euphorisch zu sein, aber nach einer sehr langen Zeit, in der ich mein Pferd nur humpelnd erlebt habe, verändert sich gerade etwas deutlich. Ich bin sehr dankbar dafür und auch den beiden Mädels sehr dankbar, das sie mir diese etwas unkonventionelle Hilfe angeboten haben. Was ich daraus wieder gelernt habe ist, dass Hilfe dann kommt, wenn man offen und bereit dafür ist. Wenn man jemand anderem vertrauen kann, dann wird man vielleicht überrascht, was alles passiert. Ich war es zumindest und jetzt bin ich sehr glücklich!

Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.